Gesundheit in Bewegung

Förderprogramm für Sportvereine, Landesfachverbände und Sportbünde zur Erschließung neuer Zielgruppen unter dem Aspekt der Gesundheitsförderung

Ziel des Förderprogramms ist es, die Einrichtung neuer gesundheitsfördernder Sportangebote für spezielle Zielgruppen in den Sportvereinen zu unterstützen.
Hintergrund: die „klassischen“ Gesundheitssportangebote der Vereine werden vor allem von Bevölkerungsgruppen wahrgenommen, für die Bewegung selbstverständlich zum Alltag gehört und die eine hohe Gesundheitskompetenz besitzen. Menschen, die von gesundheitsfördernden Bewegungsaktivitäten besonders profitieren würden, erreicht das Angebot der Vereine dagegen oft nicht. Dazu gehören ältere Menschen, deren Anteil an der Gesamtbevölkerung
stetig wächst und die oft keinen Bezug zum Sport (mehr) haben, Kinder und Jugendliche mit mangelnden Bewegungserfahrungen bzw. -gelegenheiten und den daraus erwachsenden gesundheitlichen Problemen wie Übergewicht, Lernschwierigkeiten oder Verhaltensauffälligkeiten sowie Familien und familiäre Lebensgemeinschaften, insbesondere aus sozial benachteiligten Lebensverhältnissen. Gefördert werden die zielgruppenorientierten Sportund
Bewegungsprogramme selbst, aber auch Veranstaltungen und Projekte, die die Rahmenbedingungen für den gesundheitsorientierten Sport der genannten Zielgruppen verbessern. Die Sportvereine können mit einem solchen Engagement ihre Rolle als „Experten und Partner“ für die bewegungsbezogene Prävention in Netzwerken kommunaler Gesundheitsförderung stärken und
sich zu „Bewegungsanwälten“ für alle Menschen in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld machen. Ein wichtiges Kriterium für die Förderungswürdigkeit
ist die Kooperation mit Partnern und die Bereitschaft, sich in Netzwerke einzubringen.

WAS WIRD GEFÖRDERT?

- neue Angebotsinhalte und Angebotsformen, die die besonderen Lebensbedingungen der Menschen berücksichtigen

- motivierende Programme für Kinder und Jugendliche (z.B. Trendsportangebote mit gesundheitsfördernder Ausrichtung)

- wohnortnahe Bewegungsangebote für ältere Menschen

- generationenübergreifende Bewegungsangebote bzw. Angebot für Familien

- offene Bewegungsangebote, die individuelle Zeiteinteilungen ermöglichen

- Kooperationsprogramme mit Partner wie Betrieben, Schulen, Kitas, kommunalen Einrichtungen der Jugend- und Altenhilfe, Ärztinnen und Ärzten sowie anderen Akteuren aus dem Gesundheitswesen u.a.m.

- Projekte und besondere Veranstaltungen

Gesundheit in Bewegung

Flyer vom Förderprogramm